Logo

 

Erweiterung einer Apfelbaumallee

Baumpflanzung 2021

Die Streuobstbestände haben in Baden-Württemberg biologisch, kulturell und historisch einen besonderen Wert für Natur und Gesellschaft. »Wir tragen damit eine besondere Verantwortung für den Erhalt dieser Kulturlandschaft. Für Pflanzen und Tiere haben die als naturverträglich genutzten Streuobstbestände eine enorme Bedeutung für die Biodiversität. Sie bieten Lebensraum für rund 5.000 Tier- und Pflanzenarten sowie viele verschiedene Obstsorten«, betont die BUND-Ortsgruppe Engen/Mühlhausen-Ehingen. Sie pflanzt seit ein paarJahren in der Nähe vom Philippsberg alte Sorten von Apfelbäumen und erweitert eine Apfelbaumallee. Über die Stadt, die kostengünstig zum Erhalt der Streuobstwiesen beiträgt, hat die BUND-Ortsgruppe dieses Jahr drei Bäume gekauft und sie Ende November 2021 gemeinsam mit dem BUND-Naturschutzzentrum Gottmadingen gepflanzt. Das Bild zeigt(von links) Jan Sommer, Pia Vogel, Wolfgang Schöpflin und Filip Geiger
Bild: BUND-Ortsgruppe